38 Einwohner von Blender haben sich am 10. Oktober 2012 getroffen und eine Interessengemeinschaft gegründet. Alle wollen daran mitwirken, den Blender See langfristig als Badesee zu erhalten, und wieder in ein gesundes, ökologisches Gewässer umzugestalten.

Was wollen wir?

Ein gesundes und sich im ökologischem Gleichgewicht befindliches Gewässer.

Qualität und Quantität der Zuflüsse sind Bestandteil des ökologischen Systems und haben in der überwiegenden Zeit keinen negativen  Einfluss auf die Wasserqualität.

Die Bedürfnisse der Bürger, der Anlieger und der Nutzer werden im größtmöglichen Einvernehmen gelöst.

Die Initiative ist unabhängig von politischen und ökologischen Ideologien und dient primär keinem  Privatinteresse.

Wie wollen wir das erreichen?

Bündeln von Wissen und Erfahrungen aus Organisationen, von externen Fachleuten und einer breiten  Einwohnerbeteiligung, mit dem Ziel, Konzepte für die Sanierung und eine langfristige, nachhaltige Verbesserung der See- und der Zuflusswasserqualität zu erarbeiten.

(Aktive, Beratende) Unterstützung bei der Durchführung von Sanierungsmaßnahmen.
Alle Aktivitäten der Gemeinschaft werden mit großer Transparenz durchgeführt und möglichst zeitnah kommuniziert.

Stetiges Bemühen der Gemeinschaft um Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung um die besten Lösungen und Konzepte zu finden.

Einhalten der Rechtsnormen, Gesetze und Vorschriften. Erkennen  und berücksichtigen der ungeschriebenen Gesetze.